logo

Spielbericht - KM/1b

Doch der Reihe nach: Nach starkem Beginn führte der SCK bereits früh mit 2:0 (Tore: Roy Meulendijks & Marco Leo). Die Reaktion der Hausherren folgte zugleich: Zwei Tore von Achenkirch bedeuteten den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 2:2. Nun war aber wieder Kirchberg am Drücker - und wie: Noch vor der Pause erzielte unser Team die Tore 3 (Leo), 4 (Philipp Gogel) und 5 (Michael Lindner). Achenkirch kam nach der Halbzeitpause mit ordentlich Wut im Bauch aus der Kabine: Binnen zehn Minuten traf der SVA dreimal und stellte so auf 5:5. Die kuriose Partie war aber an dieser Stelle noch immer nicht zu Ende: Nach Leos dritten Tor am heutigen Tag konnte Achenkirch kurz vor Ende der Partie erneut zum 6:6 ausgleichen. So standen am Ende sage und schreibe 12 Tore auf der Anzeigentafel.

Fazit: In Achenkirch zu punkten ist kein Zuckerschlecken - umso beeindruckender ist das Remis beim Ligakonkurrenten. Wenn man sich jedoch den Spielverlauf anschaut (2:0-, 5:2- und 6:5-Führung), dann wäre sicherlich ein Sieg im Rahmen des Möglichen gewesen. Während sich die Offensive angriffslustig zeigte, ist die Leistung in der Defensive sicherlich noch ausbaufähig. Für die Fans jedenfalls war das Torspektakel bereits jetzt das Highlight der Saison. ????????

_____________________________________

Weiterhin sieglos bleibt die 1b: Beim schweren Auswärtsspiel in Söll führte das Heimteam früh mit 2:0. Unser junges Team hielt anschließend wacker dagegen und kassierte nur noch ein weiteres Gegentor in Hälfte zwei. Kurz vor Schluss gelang dem SCK sogar noch der Ehrentreffer zum 1:3 (Torschütze: MoritzLangbruckner)

Fazit: Die Kadersituation bei der Zweier ist alles andere als einfach. Umso bemerkenswerter war der Auftritt beim FC Söll, wo Kirchberg schon die ein oder andere bittere Niederlage hinnehmen musste - am Wochenende war das nicht ganz der Fall. Gerade jetzt muss daher auch so etwas als "Erfolgserlebnis" bewertet werden.

Zurück